Architekturbüro Voigt

Theaterwerkstätten

Eisenach

Das vielfältige Raumprogramm des Gebäudes ist von Außen kaum zu ahnen: Schreinerei, Metallwerkstatt, Probebühne, Schneideren, Büros und ein großer Fundus dienen der Herstellung von Ausstattung für Theaterproduktionen.  Der große Vorteil aller Gewerke unter einem Dach und die zentrale Lage in der Stadt Eisenach sollen nach dem Umbau weiterhin bestehen bleiben. Hierfür wurde eine Erweiterung der Lagerflächen und Neuorganisation der Betriebsabläufe notwendig: Der vorhandene zugebaute Hof wird beräumt und zukünftig als Werkstatthof für Logistik und Aufführungen genutzt. Zugänge, Anlieferung und Probebühne werden in Folge konsequent zum Hof orientiert. 

Theaterwerkstätten | Büro Voigt
Theaterwerkstätten | Büro Voigt
Theaterwerkstätten | Büro Voigt

Der Umbau der Werkstätten soll, kosten- und energiesparend, aus kleinen präzisen Eingriffen ins Gebäude bestehen. Es wird auf Anpassungen am Rohbau, soweit möglich, verzichtet. Funktionale Änderungen werden durch Abtausch von Räumen ähnlicher Größe erreicht. Die gesamte Haustechnik wird zeitgemäß erneuert. Auf eine vollständige Gebäudedämmung wird dabei zugunsten von materialsparenden Einzelmaßnahmen verzichtet, die in der Summe eine vergleichbare Energieersparnis erwarten lassen. 

Theaterwerkstätten | Büro Voigt
Theaterwerkstätten | Büro Voigt
Theaterwerkstätten | Büro Voigt
Theaterwerkstätten | Büro Voigt

Der Fundus erweitert die Werkstätten zeichenhaft indem er das Lager nach Aussen sichtbar macht. Die Grundform wird aus den städtebaulichen Vorgaben der innerstädtischen Lage und der Organisation des Hofes zur Anlieferung mit LKW bestimmt. Ein Satteldach wird dabei bis an das Bestandsgebäude gezogen und so charakteristisch für den Anbau. Der Innenraum bleibt als Ganzes erlebbar, in dem die Geschosse als Galerien geöffnet bleiben und ähnlich einem großen Regal organisiert sind. Die Nutzer können jederzeit den gesamten Raum und somit leicht die Lagersystematik und Objektgruppen erfassen.
Konstruktiv wird mit geringstem Materialaufwand umschlossene Fläche erzeugt. Eine 7m hohe Halle im Erdgeschoss ist als Sockel in Beton geplant, darauf baut ein übergroßer Dachstuhl aus Holz auf. Die Fassade soll einschichtig aus transparenten Stegplatten montiert werden.

Theaterwerkstätten | Büro Voigt

Planungszeitraum

2021-2024

Ort

Eisenach

Budget

4.500.000 €

Status

in Planung

Auftraggeber

Kulturstiftung Meiningen-Eisenach • Landestheater Eisenach

Leistungsphasen

1-9

Größe

2.500 m2